ClickCease Schritt 9 - Explain it simple

Schulungsplattform - Schritt 9

Wie kommen Sie zu Ihren Kunden?

Im Wesentlichen gibt es hier 2 wesentlichen Optionen:

Option 1) – Warme Leads vom Headoffice

Option 2) – Social Selling mittels LinkedIn

Option 1) – Warme Leads vom Headoffice

Umso länger Sie bei uns im Vertrieb arbeiten und wir auf Basis verschiedenster Bewertungskriterien erkennen, dass Sie ernsthaft im Vertrieb bei uns arbeiten, umso mehr warme Leads bekommen Sie vom Headoffice zugespielt. Im Wesentlichen hängt Ihre Bewertung vom Headoffice davon ab, wie ernsthaft und bemüht Sie die Option 2 ausführen. Umso ernsthafter Sie Ihre Arbeit betreiben, umso mehr warme Leads bekommen Sie im Laufe der Zeit zugespielt.

Option 2) – Social Selling mittels LinkedIn:

Wir haben eine Strategie für LinkedIn entwickelt, die unserer Meinung nach die beste Form der Kaltakquise darstellt. Um diese Strategie anwenden zu können, müssen Sie folgende Dinge möglichst detailgetreu umsetzen.

2a) Legen Sie sich ein LinkedIn Profil an, auf Basis dieses LinkedIn-Profils und bauen Sie dieses möglichst detailgetreu nach: www.linkedin.com/in/dominik-mikulaschek-erklärvideos/

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen zu googeln oder bei YouTube zu suchen, was die aktuellen Kriterien für ein professionelles LinkedIn Profil sind. Ihr LinkedIn Profil ist Ihre Visitenkarte und entscheidet sehr stark darüber, ob jemand bei Ihnen in Zukunft ein Erklärvideo kaufen möchte oder nicht.

Sobald Sie das LinkedIn Profil angelegt haben, schicken Sie uns bitte Ihre Zugangsdaten, damit wir Ihr Profil mit unserem Blog-Automatisierungsprogramm verbinden können. So ist gewährleistet, dass auf Ihrem Profil jede Woche hochwertiger Content vom Headoffice gepostet wird und Sie sich darum nicht kümmern müssen. So ist gewährleistet, dass alle mit denen Sie sich vernetzt haben, Sie von Beginn an als Profi im Bereich Erklärvideos wahrnehmen, da wir hier jede Woche hochwertige Posts erarbeiten und diese Posts von den Leuten, mit denen Sie sich vernetzt haben, so gesehen werden.

Hinweis: Der Service für die Posts auf LinkedIn gibt es derzeit nur für den deutschsprachigen Raum. Sollten Sie in einer anderen Sprache arbeiten, müssen Sie die deutschen Posts in der gewünschten Sprache nachbauen. Für die Übersetzung empfehlen wir Ihnen: www.deepl.com 

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, ab und zu aus dem eigenen Leben Fotos zu posten, das macht Ihr Profil menschlicher und lockert Ihr Profil auf, was Sie sympathischer erscheinen lässt. Und darum geht es letztendlich beim Social Selling auf LinkedIn, kompetent und sympathisch in Erscheinung zu treten. Sie können sich hier auch an Posts von anderen Leute orientieren, mit denen Sie sich vernetzt haben. Umso mehr Likes jemand bekommt und umso mehr Kommentare angefügt sind, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Person verstanden hat, wie LinkedIn funktioniert und es richtig handhabt. Wichtig ist, dass Sie mit Ihrem LinkedIn mehrschichtig positiv auffallen, mit unterschiedlichsten Posts. Unser Beitrag ist, Sie mittels Posts zum Thema Erklärvideos Kompetent erscheinen zu lassen.

Wenn Sie selbst Posts mit Videos bauen möchten, können Sie mit diesem Tool: https://en.savefrom.net/1-youtube-video-downloader-4/, Videos von unserem YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/c/explainitsimple downloaden. Da wir Erklärvideos verkaufen, kommen solche Posts natürlich sehr gut an. Wichtig ist, dass Sie nicht die YouTube-URL verwenden, sondern das Video bei unserem YouTube-Kanal runterladen und dann direkt auf der LinkedIn Plattform bei Ihnen hochladen. So wird das Video von LinkedIn besser ausgesteuert und Sie haben dadurch auf Basis des LinkedIn-Logarithmus eine höhere Reichweite.

Weitere wertvolle Schulungsvideos für LinkedIn:

Muss man nicht anschauen, empfehle ich aber jedem, der langfristig bei uns arbeiten möchte und LinkedIn bestmöglich nützen möchte.

Tipps für Anfragen auf LinkedIn: https://www.youtube.com/watch?v=8PAE_Uu2h7Y&t=17s

30 Minuten LinkedIn-Routine: https://www.youtube.com/watch?v=1HiZ7xpMduE

Wunschkunden am Telefon gewinnen: https://www.youtube.com/watch?v=7Y9dcS-xMJE&t=8s

9 fatale Fehler auf LinkedIn: https://www.youtube.com/watch?v=rgQ_iduTi6k

Die richtige Uhrzeit zum Posten bei LinkedIn: https://www.youtube.com/watch?v=Tvit0DgkTGA

3 Tipps für LinkedIn Content: https://www.youtube.com/watch?v=jAZCufVJoPE

8 Tipps zum Experten-Profil: https://www.youtube.com/watch?v=-mdDW-OF54M&t=66s

103 Leads in 60 Tagen über LinkedIn: https://www.youtube.com/watch?v=OT3W2ijBlsQ&t=199s

5 Tipps für den perfekten Start bei LinkedIn: https://www.youtube.com/watch?v=txUwdIquftI

Über 10.000 Ansichten auf LinkedIn erreichen: https://www.youtube.com/watch?v=Yo3wJ5XMgOY

2b) Foto mit gelbem Hintergrund + großes Header-Foto:

Foto mit gelbem Hintergrund:

Hinterlegen Sie Ihr Bild gelb, wie bei meinem Foto, dadurch Fallen Sie bei Kommentaren mehr auf und haben mehr Sichtbarkeit. Nahezu alle unsere Vertriebler/innen haben ein Foto mit einem gelben Hintergrund angelegt.

Sie können Ihr Bild mittels dieser Plattform anpassen: www.remove.bg

Gespraechsleitfaden-explain-it-simple

Großes Header-Foto downloaden und bei Ihrem Profil hochladen:

2c) Diese Morgenroutine sollten Sie bei LinkedIn vollziehen, wenn Sie erfolgreich sein möchten:

– Jeden Tag 50 Leuten eine Vernetzungsanfrage schicken mit folgenden Positionen:

Account-Manager, Bereichsleiter Werbung, Brand Manager, CEO, Chief Marketing Officer, Digital Marketing Manager, Director Marketing und Werbung, Geschäftsführer, Global Brand Director, Hauptvertriebsmitarbeiter, Kommunikationsdirektor, Leiter Marketing, Manager Marketingkommunikation, Marketing, Marketing Manager, Marketingführungskraft, Marketingkoordinator, Marketingleiter, Marketingwerbung, Medienberater, Online-Marketing, PR/Werbung, Produktmarketingmanager, Projektleiter Marketing, Regionaler Marketingmanager, Spezialist für digitales Marketing, Teamleiter, Werbung

ACHTUNG!!! – Gebietszuteilung: Bevor Sie sich mit jemanden vernetzen, müssen wir Ihnen ein Gebiet bzw. Bundesland zuweisen. Wenn Sie im Vertrieb starten möchten, dann schicken Sie uns eine E-Mail: office@explain-it-simple.com mit dem Link zu Ihrem Profil, welches wir prüfen werden. Wenn dieses Profil laut unseren Vorgaben professionell erarbeitet wurde, können wir Ihnen dann per E-Mail auch ein Gebiet freigeben.

– Jeder zugesagten Vernetzung folgende 2. Nachricht schicken:

Ich habe mir Ihre Unternehmenswebsite gestern im Detail angeschaut und hätte ein paar tolle Ideen für den Einsatz von Erklärvideos, um Ihre gesamte Unternehmens-Kommunikation aufzuwerten.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir in einem persönlichen Telefonat 15 Minuten Ihrer Zeit schenken würden, um Sie von meinen Ideen für den gewinnbringenden Einsatz von Erklärvideos für Ihr Unternehmen zu überzeugen.

Liebe Grüße Vorname Nachname

Hinweis: Diese 2. Nachricht auf keinen Fall abändern, da wir aus der Praxis wissen, dass diese Nachricht zielführend ist. Wenn Sie so die 2. Nachricht an die Leute, mit denen Sie sich erfolgreich vernetzt haben, zusenden, werden Sie 100 % im Laufe der Zeit immer mehr Rückmeldungen hinsichtlich eines Terminwunsches erhalten.

Weitere Möglichkeiten seinen LinkedIn Account zu puschen:

1) Posts von Leuten, mit denen man sich vernetzt hat, kommentieren.

2) Alle Kommentare bei einem Post durch liken und sich mit den Personen, die die Kommentare geschrieben haben, vernetzen, indem man mit der Maus auf das Foto geht, woraufhin ein Fenster aufgeht, das einem anbietet sich mit der Person zu vernetzen.

Mittels dieser 2 Schritte erhöht man nochmals enorm die Aufmerksamkeit seines LinkedIn Profils!

Um diese 2 Push-Faktoren schmackhaft zu machen: Bei uns gibt es Werber/innen, die bis zu 10 Kommentare pro Tag schreiben und dadurch Abschlüsse mit bis zu 50.000.- Euro gemacht haben. Aufmerksam wurde die Firmen auf Basis der verschiedenen Kommentare und dem professionellen Erklärvideo-Profil, als auch dem gesamten sympathischen Auftreten der jeweiligen Werber/in.

Möglichkeit der LinkedIn-Automatisierung:
Um LinkedIn bestmöglich zu automatisieren, benötigt man den Sales Navigator bei LinkedIn und die Software Octopus. Der Vorteil dieser Automatisierung ist, man targetiert nachhaltig in einem Minimum an Zeit seine Zielgruppe (10 Minuten Aufwand am Tag, statt 30 bis 45 Minuten durch händische Arbeit). Kosten für die Automatisierung liegen monatlich bei 75 Euro beim Sales Navigator und 15 Dollar bei der Software Octopus.

Hinweis: Man muss diese Automatisierungstools nicht nützen, es ist nur eine Option, die aber meiner Meinung nach für den langfristigen Erfolg bei LinkedIn sehr wichtig ist. Das erste Monat kann man den Sales Navigator kostenlos testen und kann diesen nach dem Probemonat auch einfach wieder abmelden. Die Octopus Software kann man 7 Tage lang kostenlos testen. Wenn man in 4 Wochen nur 1 Erklärvideo verkauft, kann man beide Tools vollumfänglich in Rechnung stellen. Schließt man in 4 Wochen mehrere Erklärvideos ab, kann man diese beiden Tools dann auch in den Folgemonaten in Rechnung stellen. Befolgt man unsere Anweisungen, ist es nahezu unmöglich, dass man in 4 Wochen kein Erklärvideo verkauft. Aufkommen muss man für die Automatisierungstools selber, da wir nicht kontrollieren können, ob Sie im Homeoffice ernsthaft damit arbeiten und wir sonst bei vielen Vertriebler/innen auf den Kosten sitzen bleiben würden. Wenn Sie jeden Tag die 10 Minuten investieren, werden die Erfolge automatisch folgen und Sie werden langfristig ganz bestimmt auf den Kosten nicht sitzen bleiben. Wesentlich ist, alle unsere Top Verkäufer haben die beiden Automatisierungs-Tools in Anwendung und sind damit sehr erfolgreich. 

Sales Navigator: https://www.linkedin.com/premium/switcher/sales/
Octopus: https://octopuscrm.io/ –> Paket: Advanced –> Diese Software kann man nur für Chrome verwenden

Lernvideos: 

Sales Navigator: https://www.youtube.com/watch?v=DYlAyF0IuWU 

Octopus: https://www.youtube.com/channel/UC5BasjG2mGuI1nkUtg56dJA/videos 

Sales Navigator bei LinkedIn richtig nützen: Wesentlich ist, dass man beim Sales Navigator die richtige Region und Positionen auswählt. Die Region, sprich Bundesland, wird Ihnen von uns zugewiesen!

Region auswählen:

+

Positionen auswählen: Account-Manager, Bereichsleiter Werbung, Brand Manager, CEO, Chief Marketing Officer, Digital Marketing Manager, Director Marketing und Werbung, Geschäftsführer, Global Brand Director, Hauptvertriebsmitarbeiter, Kommunikationsdirektor, Leiter Marketing, Manager Marketingkommunikation, Marketing, Marketing Manager, Marketingführungskraft, Marketingkoordinator, Marketingleiter, Marketingwerbung, Medienberater, Online-Marketing, PR/Werbung, Produktmarketingmanager, Projektleiter Marketing, Regionaler Marketingmanager, Spezialist für digitales Marketing, Teamleiter Sobald man hier seine Zielgruppe richtig eingegrenzt hat, ist oben rechts ein Button, wo man die Suche speichern kann. Sobald man die Suche gespeichert hat, kann man diese jederzeit wieder aufrufen. Die oben angezeigte URL nimmt man dann copy und fügt diese dann bei der Octopus Software ein unter Connect.

Punkt 1: Connect auswählen

Punkt 2: die Auswahl lassen

Punkt 3: URL von der Sales Navigator Suche reinkopieren

Punkt 4: 2500 eingeben und dann den Button send to CRM drücken. Das dauert dann ein paar Minuten, bis die Kontakte in das CRM System reingespielt wurden. Dann einfach links unten den Button CRM klicken und dann müsste man im Octopus System die 2500 Kontakte vorfinden.

In meinem Fall z.B. sind es derzeit 767. Spielt man die Kontakte aber neu ein, kann man immer maximal 2.500 Kontakte einspielen. Nun klickt man auf Connect und fügt im weißen großen Fenster diesen Text ein:

Hallo,

ich habe mir gerade Ihr Profil und Ihr Unternehmen angesehen und würde mich gerne mit Ihnen vernetzen.

Liebe Grüße

Dominik Mikulaschek

Dann fügt man links neben dem Button Launch die Zahl 50 ein und klickt auf Launch. Jetzt wird das System innerhalb von 60 bis 90 Minuten diese 50 Vernetzungsanfragen rausschicken. 

Sobald das gemacht ist, geht man bei Linkedin auf sein Netzwerk: https://www.linkedin.com/mynetwork/invite-connect/connections/ –> Dort werden alle Kontakte angezeigt, die der Vernetzungsanfrage zugesagt haben. Die oben angezeigt URL nimmt man copy und fügt Sie wieder bei der Octopus Software ein:

Punkt 1: Message auswählen
Punkt 2: lassen wie gehabt
Punkt 3: URL reinkopieren
Punkt 4: Immer Zahl 1000 eingeben

Dann Send to CRM klicken. Im CRM System findet man dann immer eine unterschiedliche Zahl bei Message, je nachdem wie viele Leute die Vernetzungsanfrage zugesagt haben. Sobald eine Zahl bei Message steht, erkennt man, dass das reinspielen der zugesagten Vernetzungen geklappt hat. 

Nun klickt man auf den Button Message und fügt in dem Textfenster folgenden Text ein: Ich habe mir Ihre Unternehmenswebsite gestern im Detail angeschaut und hätte ein paar tolle Ideen für den Einsatz von Erklärvideos, um Ihre gesamte Unternehmens-Kommunikation aufzuwerten.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir in einem persönlichen Telefonat 15 Minuten Ihrer kostbaren Zeit schenken würden, um Sie von meinen Ideen für den gewinnbringenden Einsatz von Erklärvideos für Ihr Unternehmen zu überzeugen.

Liebe Grüße

Vor Nachname

Dann nimmt man die Zahl bei Message links und gibt Sie bei dem Punkt Launch ident ein. Wenn z.B. bei Message 35 steht, dann gibt man bei Launch auch 35 ein. Dann klickt man “Launch” und es werden automatisch die Personen mit der 2. Nachricht angeschrieben, die die Vernetzung zugesagt haben.

Wenn man diese 2 Automatisierungs-Schritte jeden Tag anwendet, wird man sehr schnell jede Menge positive Rückmeldungen erhalten. Natürlich werden manche nicht reagieren oder die Nachricht nicht ganz so sympathisch finden, aber man wird jeden Tag damit entsprechende Erfolge auch haben. 

Sollte hier noch etwas unklar sein, bitte diese Schulungsvideos bei Octopus schauen:

https://www.youtube.com/watch?v=WLx_Ffm4M9o&t=96s 

https://www.youtube.com/watch?v=WgCVkZ4eK60&t=2s

LinkedIn
Share